Mein Leben als Londoner Au Pair

Archiv

meine ersten 4 tage

1. Tag 

Wahrscheinlich wartet ihr schon sehnsüchtig über news   (hoffe ich)

Zum Flughafen gebracht wurde ich von meinen großeltern+onkel, meinen eltern und mario.

Eileen hatte als Überraschung Mauchen mitgebracht, die ja leider nicht bei meiner abschiedsfeier dabei sein konnte.

Der abschied ist mir natürlich reichlich schwer gefallen.

Im Flugzeug saß neben mir eine sehr nette frau, mit der ich mich die ganze zeit unterhalten habe, sodass der flug nicht ganz so schlimm war.

Am flughafen war dann passkontrolle, die ganze 20 min gedauert hat, da in england die ferien zu ende waren. nachdem ich mir meinen koffer geholt habe, musste ich dann meine gastfamilie suchen. Ich kurvte umher, aber keiner war da. nach einer geschlagenen halben std habe ich sie dann gefunden und wir fuhren mit dem auto ca 1 std. nach sunninghill.

sunninghill ist noch kleiner als eichwalde, aber irgendwie toll (was bestimmt an den häusern liegt, in die ich mich sofort verliebt habe).

 

2. Tag 

An meinem 2. tag zeigte lisa (meine gastmama) die  gegend, die umliegenden städte und wir gingen einkaufen.

 

3. Tag

Heute mussten wir für Florence (meine Gastschwester, hihi) eine Schuluniform kaufen. Nachdem das getan war, suchten wir ein laden, um mir eine neue sim karte zu kaufen, damit ich hier telefonieren kann.

 

4.tag

Mein großer tag!Mehr oder weniger. Die Schule beginnt erst heute, so ging Lisa später zur arbeit, um florence zur schule zu bringen und um mir zu erklären, worauf ich morgens zu achten habe. Danach fuhr ich mit dem bus nach windsor. dort ist es wunderschön! das schloss ist klasse und wer denkt, da ist nichts weit und breit, der täuscht sich; windsor ist eine richtige stadt Nachmittags holte ich florence von der schule ab.

2 Kommentare 4.9.07 17:15, kommentieren

über das london eye und fiat

Heute machten wir einen familienausflug nach london - by car. wir brauchten 2 std (normalerweise nur 1 std). wir gingen aufs london eye. eine wunderschöne aussicht hat man da. also sobald man in london ankommt, sollte man als erstes mit dem london eye fahren!

abends lud uns cathie zu pizza express ein (eine pizza restaurant kette), das ist da sooo lecker, da ist pizza hut langweilig!

cathie und lisa versuchten, etwas deutsch zu lernen bzw sich wieder daran zu erinnern...ein pferd ist ein fiat (besser bekamen sie es nicht hin hihi)

es war ein toller tag!

8.9.07 23:35, kommentieren

tag 5 und 6

tag 5 

Heute fuhr ich mit dem Rad nach Ascort, in die nächst größere "Stadt",um mir eine young person railcard zu kaufen. das ist eine art bahnkart für jungendliche, bei der die tickets 30 prozent billiger sind.

zum abendbrot bereitete ich ein typisch deutsches gericht vor: bratkartoffeln. ihr glaubt gar nicht, wie toll sie das fanden nur mit dem nachsprechen haperte es noch etwas hihi

tag 6

Heute arbeitete lisa, meine gastmama , zu hause und so konnten wir einkaufen gehen (damit es auch mal was anderes als immer nur nudeln gibt).

am nachmittag bereiteten wir einen kuchen für cathie (lisas schwester) zu, weil sie geburtstag hatte.

9.9.07 19:53, kommentieren

küki allein in london

heute brachte mich lisa zum bhf damit ich mit dem zug nach london fahren konnte.

man fährt ca 1 std mit dem zug bis london waterloo. von da fuhr ich mit der tube bis zum green park und von da lief ich zum buckingham palace. ich kaufe mir ein ticket für gepfefferte 27 pfund.

als erstes schaute ich mir die königlichen ställe und kutschen an (single ticket 7 pfund- eindeutig den preis nicht wert).

danach ging ich zum supermarkt, um einen leckeren dove-muffin zu essen.

13.30 Uhr ging ich in die gallerie, die aber ihre 8 pfund (single ticket) auch nicht wert waren.

zum schluss gehörte ich zu den glücklichen, die in den buckingham palace durften. der macht 1 mal im jahr für ca 1,5 monate auf. mit einem audioguide lief ich herum, und es war wirklich eindrucksvoll.

ich war zu müde, um mehr zu sehen, somit fuhr ich zurück.

9.9.07 20:51, kommentieren

langes Wochenende

14.9.07

Mein Wochenende begann bereits am Freitag, da Lisa Florence aus der Schule nahm, damit sie früh zum segeln in der Nähe von Liverpool fahren konnten.

So fuhr ich zur Hauptverkehrszeit mit dem Zug nach London.

Von Waterloo lief ich zur Westminster Cathedral, eine wunderschöne Kirche, die man besuchen sollte, falls man Zeit hat. Die Kirche hat außerdem einen Aussichtsturm, den man für 2,50 Pfund besuchen kann. Die Aussicht von oben ist phantastisch!

Weiter gings zur Westminster Abbey. Die Kirche ist noch viel toller, vollgestopft mit Mamorstatuen, Gräbern von Königen und berühmten Menschen. Es gibt auch ein Museum und einen kleinen Garten. Westminster Abbey sollte man auf jeden Fall besuchen!

Zum Schluss diesen Tages ging es noch in das House of Parliament. Dort kommt man nur mit einer englischen Führung herein. Ich kannte es ja bereits von der Sprachreise vor 4 Jahren, aber interessant war es trotzdem, jedoch ist es nichts für welche, die nur schlecht englisch sprechen.

Mit dem Auto fuhr ich dann von zu hause noch einkaufen (ja , ich fahre Auto, ja es ist komisch, und nein, es ist nicht so schwer).

 

15.9.07

Heute ging es nach Soho, Chinatown und zum Clarence House.

Soho besteht eigentlich  nur aus 2 Straßen, wo ein Sexshop den nächsten jagt.

Chinatown ist meiner Meinung nach auch nicht unbedingt eine Reise wert. Dort ist ein chinesisches Restaurant neben dem anderen, aber besonders verziert sind die Straßen nicht.

13.15 Uhr ging es zum Clarence House, wofür ich mir ja bereits eine Karte letzte Woche kaufen musste, da es so gefragt ist. Jetzt werdet ihr euch vielleicht fragen, was das ist. Im Clarence House leben Charles, Chamilla und die Prinzen. Wenn sie im Urlaub sind, ist es möglich, sich das Haus (nur mit englischer Führung) anzusehen. (ca 2 Monate im Jahr) Leider sah man nur die Empfangsräume, aber private Bilder von der Royal Family waren das ganze echt wert!

 

16.9.07

An meinem letzten Tag des langen Wochenendes fuhr ich erst nach dem Mittagessen -trotz Schienenersatzverkehrs- nach London, um mich mit Diana , einem 25 jährigen Au Pair, aus Mannheim zu treffen. Wir liefen über den Camden Market, setzten uns in ein Cafe und bummelten durch die Läden. Camden Market ist einfach toll- viele ausgefallene Klamotten und Schuhe, die hier allerdings SEHR SEHR viel preiswerter sind. Ich habe also meine große Liebe, was das shoppen angeht, gefunden, hihi. Wir gingen in einen Park, von dem man die ganze Londoner City sehen konnte. Nachdem Diana nach hause musste, ging ich noch zum Themse Festival, was jedoch nicht der rede wert war.                                 

17.9.07 12:18, kommentieren